Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DAS PC HILFE FORUM - Hilfe für Windows und PCs. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

teiresias

Meister

  • »teiresias« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 800

Rechnerkonfiguration: CPU AMD A 10-5800K APU mit Radeon HD Graphik 3,8 GHz; 16 GB RAM; win7 Prof. 64Bit

  • Nachricht senden

1

26.08.2010, 11:49

Bootverzögerung

Hallo Gemeinde,

hier ein gelöstes Problem. für den Fall daß jemand anders etwas Ähnliches erlebt. Ich durfte für einige Zeit nach dem Einschalten des Rechners etwa 3 minuten lang die Nachricht, daß da ein Intel Pentium 4 drinsteckt bewundern, bevor sich etwas tat. Grund war der Defekt meines Brenners. Das bios hat so lange nach ihm gesucht. Ich habe ihn jetzt ausgestöpselt und der Bootvorgang läuft normal, bis auf die Tatsache, daß mir die Tätigkeit des bios nicht angezeigt wird. Wahrscheinlich kann man das irgendwo im bios anschalten, aber ich habe keine Ahnung, wo. Ist letztlich auch nicht übermäßig wichtig.

Grüße, t.

2

26.08.2010, 12:16

Zitat von »teiresias«


[...]bis auf die Tatsache, daß mir die Tätigkeit des bios nicht angezeigt wird. Wahrscheinlich kann man das irgendwo im bios anschalten, aber ich habe keine Ahnung, wo. Ist letztlich auch nicht übermäßig wichtig.


das ist vermutlich der bioseigene bootscreen. irgendwo gibt es da eine einstellung, die vermutlich 'show "irgendwas" screen heißt' (die bezeichnung ist von bios zu bios bissl unterschiedlich und verbirgt sich gern mal paar menüpunkte weiter hinten. wenn du ziemlich schnell, wenn das bootlogo erscheint, die passende taste drückst um ins bios zu gelangen, kommst du dann normal ins bios.
:dark:

3

27.08.2010, 17:33

Das Problem liegt darin, dass der Rechner (bzw. das BIOS) beim Neustart die IDE-Schnittstellen nach vorhandenen Geräte scannt. Wenn dann ein Gerät mit defekter Elektronik dranhängt, kann sich das so äußern (hatte mal ein ähnliches Prob. mit einer Festplatte). Viele BIOS-Versionen zeigen "Detecting IDE-Devices" an oder so ähnlich, woran man den Scanvorgang erkennen kann. Nach Abschluss des Scan-Vorgangs werden die gefundenen Drives gelistet (ist meist nur kurz sichtbar, da im weiteren Verlauf des Startvorgangs der Bildschirm gelöscht wird).

Welche "Tätigkeit" des BIOS soll angezeigt werden?
Normalerweise wird nach der Initialisierung kurz eine Zusammenfassung der gefundenen Devices angezeigt und dann ins Betriebssystem gebootet (dass meistens direkt den Bildschirm löscht).
{brigens ist ein Kezboard/Treiber v;llig [berfl[ssig!

Hier gibts Antivirensoftware

teiresias

Meister

  • »teiresias« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 800

Rechnerkonfiguration: CPU AMD A 10-5800K APU mit Radeon HD Graphik 3,8 GHz; 16 GB RAM; win7 Prof. 64Bit

  • Nachricht senden

4

28.08.2010, 00:56

Welche "Tätigkeit" des BIOS soll angezeigt werden?

Na ja, üblicherweise stellt sich das bios erst mal vor, testet dann den Arbeitsspeicher, zeigt die Geräte an, usw. Das tut es nicht. Ich habe nur einen schwarzen Bildschirm für die entsprechende Zeit.
irgendwo gibt es da eine einstellung, die vermutlich 'show "irgendwas" screen heißt'

Leider gibt es das in meinem bios nicht. Es handelt sich um ein Phönix 6.00 PG. Aber, wie gesagt, das ist nicht so übermäßig wichtig. Es geht auch ohne. Jedenfalls aber vielen Dank für die Antworten.

Grüße, t.

5

28.08.2010, 12:06

Der Arbeitsspeicher wird normalerweise nur getestet wenn "QuickBoot" auf disabled steht. Wenn Du darauf Wert legst, schau mal im Menüpunkt Boot (ich hoffe der heißt bei Dir so) nach dieser Option. Ggf. gibts auch einen Eintrag "Hit 'Del' Message Display", den Du ändern kannst. Ansonsten gibts noch die Option FullScreenLogo, die ein mehr oder minder buntes Bildchen präsentiert.
Bei mir ist QuickBoot enabled und FullScreenLogo disabled. Der Startvorgang geht so schnell, dass die BIOS-Version nur Sekundenbruchteile angezeigt wird, dito die Systemsummary, die wie bereits beschrieben vom booten des Windows gelöscht wird.
Wenn Du QuickBoot auf disabled stellst, wird der Arbeitsspeicher durchgetestet, was dann eine mehr oder weniger längere Pause bedeutet, wodurch Du "mehr" siehst. Evtl. muss sich Dein Bildschirm auch erst "einpegeln" auf die Auflösung. Wenn er etwas träge reagiert, wird die Auflösung schon wieder verändert, bevor er etwas anzeigt. Das würde das schwarze Bild erklären.
{brigens ist ein Kezboard/Treiber v;llig [berfl[ssig!

Hier gibts Antivirensoftware

teiresias

Meister

  • »teiresias« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 800

Rechnerkonfiguration: CPU AMD A 10-5800K APU mit Radeon HD Graphik 3,8 GHz; 16 GB RAM; win7 Prof. 64Bit

  • Nachricht senden

6

28.08.2010, 12:53

Der Arbeitsspeicher wird normalerweise nur getestet wenn "QuickBoot" auf disabled steht.

Aha, das steht bei mir auf enabled.
Ggf. gibts auch einen Eintrag "Hit 'Del' Message Display", den Du ändern kannst. Ansonsten gibts noch die Option FullScreenLogo, die ein mehr oder minder buntes Bildchen präsentiert.

Das habe ich Beides nicht. Ich werde das auch lassen, wie es ist. Immerhin weiß ich ja nun, wie das genau abläuft. Danke,

Grüße, t.

Bookmark and Share