RE: Der EeePC 701 4G

    RE: Der EeePC 701 4G

    Hallo,

    ich habe einen PC mit Vista und mir jetzt für unterwegs den Asus eee PC gekauft. Ich hatte noch nie einen Laptop und keine Ahnung von Linux (von Vista auch nicht viel).

    Was ist eigentlich auf der mitgelieferten DVD. Ist darauf ein ausführlicheres Handbuch etc.? Der Asus hat ja kein Laufwerk - kann ich auf meinem PC eventuell was mit der DVD anfangen?

    Finde ich irgendwo im Internet einen Gratis-Kurs oder Tipps zu Linux?

    Ich bin immer die rechte Maustaste gewöhnt von Windows und meinem PC. Gibt es so etwas auch bei dem Touchpad des Asus?

    Ich komme auch nicht zurecht bei Daten, die ich von meinem USB-Stick beim Asus öffnen will, wenn ich den enthaltenen Ordner doppelklicke um ihn zu öffnen fängt der ASUS an alles irgenwie zu kopieren?

    Ich hoffe ich nerve nicht zu sehr mit den Anfängerfragen, aber ich hoffe halt auf Hlfe.

    Danke!

    Liebe Grüsse
    Johmar
    Willkommen im Forum.

    Was ist eigentlich auf der mitgelieferten DVD. Ist darauf ein ausführlicheres Handbuch etc.? Der Asus hat ja kein Laufwerk - kann ich auf meinem PC eventuell was mit der DVD anfangen?


    Auf der DVD befinden sich die Treiber für Windows XP, das Handbuch welches auch gedruckt beiliegt, die komplette Linuxsoftware die man zum wiederherstellen des Auslieferungszustandes braucht. Dazu ist auch ein Tool dabei, welches einen USB Stick dafür vorbereitet. Ausserdem sind ein BIOS Flashprogramm, ein LAN Tool und der übliche Adobe Reader dabei, damit man das Handbuch lesen kann.

    Finde ich irgendwo im Internet einen Gratis-Kurs oder Tipps zu Linux?


    Linuxtipps für Anfänger gibt es zu hauf Suchmaschine. Aber da der Eee nicht viel mit dem "echten" Linux zu tun hat, schau dir am besten den Wiki von EeeUser an. Einige Erklärungen sind bereits ins Deutsche übersetzt, für den Rest ist Englisch angesagt. Unter Basics stehen einige Sachen die sich der EeePC Besitzer anschauen sollte.

    Ich bin immer die rechte Maustaste gewöhnt von Windows und meinem PC. Gibt es so etwas auch bei dem Touchpad des Asus?


    Der EeePC hat eine rechte "Maustaste", einfach am rechten Rand klicken. Das funktioniert zum Beispiel im OpenOffice und Firefox wie von deinem Vista PC gewöhnt. Das Kontextmenü ist dabei meist das selbe wie im Windows.

    Ich komme auch nicht zurecht bei Daten, die ich von meinem USB-Stick beim Asus öffnen will, wenn ich den enthaltenen Ordner doppelklicke um ihn zu öffnen fängt der ASUS an alles irgenwie zu kopieren?


    Kommt darauf an was für Daten du meinst. Programme lassen sich nur per Umweg vom USB Stick oder SD Karte ausführen. Bilder oder Musik wird direkt abgespielt, Officedokumente werden ohne Umwege mit OpenOffice bearbeitet. Kann aber sein das du einen mit NTFS Formatierten Speicherstick benutzt, dies habe ich noch nicht getestet.


    Ich hoffe ich nerve nicht zu sehr mit den Anfängerfragen, aber ich hoffe halt auf Hlfe.


    Nein - warum denn? Dafür sind wir ja da ;)

    MfG
    Ich beantworte keine Themen sowie EMAIL und PERSÖNLICHE NACHRICHTEN mehr!
    Meine private Homepage mit vielen
    Anleitungen, Tipps und Tricks | GermanHeroes - Teamwebseite rund um BOINC, Seti, Astronomie und Raumfahrt
    thx für die Videos,
    seit dem ich meinen Rechner auch auf SSD umgerüstet habe weiß ich wie komisch das ist wenn ein Rechner nicht zu hören ist während er bootet.

    Was ist eigentlich von der winzigen 4GB-SSD noch übrig zum Arbeiten? Oder muss man sich gleich angewöhnen seine Daten immer nur auf USB oder SD bereithalten zu müssen? (Was an sich ja gar nicht schlecht sein muss, besonders wenn der PC mit wechselnden Nutzern betrieben wird)
    Hallo zusammen (oder guten Morgen),

    ich hab auch endlich meinen eee pc bekommen, habe aber ein großes problem.
    er sagt mir immer, dass meine Rechte nicht ausreichen zum Lesen von/home/user/mmc-sd.

    einen 4gb großen usb stick hat er zwar erkannt, darauf zugreifen kann ich aber auch nicht.

    kann mir jemand helfen und sagen, was ich ändern muss, damit das klappt?

    Vielen dank schonmal,
    ernie
    Hallo AlienBuster,

    erstmal vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort. Ich befürchte ich werde im Laufe der Zeit, wenn ich mich weiter mit dem eee PC beschäftige noch das eine odere Mal Deine Hilfe brauchen.

    Jetzt noch eine Frage zum Akku. Wenn ich meistens einen Stromanschluß zur Verfügung habe wie gehe ich am besten mit dem Akku um?
    - Ohne den Akku anzuschließen nur mit dem Netzteil arbeiten?
    - Nur mit dem Akku arbeiten und erst falls der Hinweis kommt, dass er leer ist das Netzteil anschließen?
    - Mit angeschlossenem Akku und Netzteil arbeiten?

    Dies betrifft jetzt vielleicht nicht nur den eee PC, sondern wahrscheinlich jeden Laptop aber ich habe jetzt schon die unterschiedlichsten Meinungen gehört.

    Danke!

    MfG
    Johmar
    Original von HisN
    Was ist eigentlich von der winzigen 4GB-SSD noch übrig zum Arbeiten? Oder muss man sich gleich angewöhnen seine Daten immer nur auf USB oder SD bereithalten zu müssen? (Was an sich ja gar nicht schlecht sein muss, besonders wenn der PC mit wechselnden Nutzern betrieben wird)


    Bei dem Xandros hast du eine ganze Partition für Daten frei (~1,3GByte), was vollkommen ausreicht für den Einsatzzweck des Eee. Bei Windows (mit allen Sachen die man braucht) beliben gut 1GB übrig. Wobei ich Auslagerungsdatei, Eigene Dateien sowie Tempdateien auf eine SD(HC) auslagern würde um Schreibzugriffe auf die SSD zu vermindern. Der Windowsstart bis zu einem brauchbaren System dauert übrigends knapp 20s, der Eee fühlt sich im Gegensatz zu anderen Notebooks recht flott an. Wobei das Xandros etwas schneller bei den Programmstarts ist.


    Original von ernie
    ich hab auch endlich meinen eee pc bekommen, habe aber ein großes problem.
    er sagt mir immer, dass meine Rechte nicht ausreichen zum Lesen von/home/user/mmc-sd.

    einen 4gb großen usb stick hat er zwar erkannt, darauf zugreifen kann ich aber auch nicht.


    Normalerweise wird der Dateimanager im Rootmodus ausgeführt und du hast Schreibzugriff. Wenn nicht, kannst du per Konsole dem Eee beibringen, dass du auch als Normalnutzer auf SD schreiben darfst.

    Dafür gehst du in die Konsole (ALT+CTRL+T) und öffnest die Datei /etc/udev/rules.d/50-xandros-udev.rules

    Quellcode

    1. sudo kwrite /etc/udev/rules.d/50-xandros-udev.rules


    Da suchst du die Zeile

    Quellcode

    1. BUS=="usb", KERNEL=="sd[!0-9]", NAME="%k", MODE="0660", GROUP="floppy", SYMLINK+="disks/Removable/%k", RUN+="/usr/bin usbstorageapplet zip %k"


    und ersetzt den MODE="0660" in MODE="0777" für Schreib- Lese- Programmzugriff für jeden.

    Datei abspeichern und die Regeln neuladen mit

    Quellcode

    1. sudo /sbin/udevstart


    Jetzt dürftest du vollen Zugriff haben.

    Mit deinem USB Stick wird das von mir schon angesprochene NTFS Problem sein. Schau nach wie der Stick Formatiert ist und ändere es ggf. auf FAT32. Probiert habe ich es noch nicht, werde es aber nachholen.


    Original von Johmar

    Jetzt noch eine Frage zum Akku. Wenn ich meistens einen Stromanschluß zur Verfügung habe wie gehe ich am besten mit dem Akku um?
    - Ohne den Akku anzuschließen nur mit dem Netzteil arbeiten?
    - Nur mit dem Akku arbeiten und erst falls der Hinweis kommt, dass er leer ist das Netzteil anschließen?
    - Mit angeschlossenem Akku und Netzteil arbeiten?

    Dies betrifft jetzt vielleicht nicht nur den eee PC, sondern wahrscheinlich jeden Laptop aber ich habe jetzt schon die unterschiedlichsten Meinungen gehört.


    Das mit dem Akku ist so eine Sache. Mein technisches Verständnis sagt mir, je größer das Notebook, desto größer auch die Bauteile. Dementsprechend ist die Stromversorgung (Spannungswandler, Kondensatoren usw) bei großen Notebooks recht üppig, dazu kommt ein großes Netzteil. Das sind Vorraussetzungen für einen problemlosen Betrieb, die Bauteile haben genügend Kapazität um Spannungsschwankungen auszugleichen. Der Akku funktioniert da wie ein Puffer der Schwankungen ausgleicht. Ein großes Notebook kann man also ohne Akku am Netz betreiben.
    Jetzt schau dir den Eee an, der ist winzig und dann noch das Netzteil in der Größe eines Handyladers. In der Anleitung meines ersten Sonysubnotebooks stand:

    Das Vaio niemals ohne Akku betreiben, da der Akku Spannungsschwankungen ausgleicht.


    Ich kann demnach nur die Empfehlung geben den Akku im Gerät zu lassen. Zur Akkupflege solltest du aber immer ganz entladen und wieder komplett aufladen. Bei mir funktioniert das ganz gut, seit einer Woche gehe ich so vor, wenn ich den Eee nicht am Netz habe, entlade ich den Akku ganz.

    Ich weiß viele Webseiten schreiben "den Akku aus dem Notebook entfernen", wenn dieses am Netz hängt. Im Endeffekt bleibt es jedem selbst überlassen wie er mit dem Akku umgeht. Auch in der Hoffnung das ein Ersatzakku nicht mehr kostet als der ganze Eee....


    MfG
    Ich beantworte keine Themen sowie EMAIL und PERSÖNLICHE NACHRICHTEN mehr!
    Meine private Homepage mit vielen
    Anleitungen, Tipps und Tricks | GermanHeroes - Teamwebseite rund um BOINC, Seti, Astronomie und Raumfahrt
    Original von AlienBuster
    Original von ernie
    ich hab auch endlich meinen eee pc bekommen, habe aber ein großes problem.
    er sagt mir immer, dass meine Rechte nicht ausreichen zum Lesen von/home/user/mmc-sd.

    einen 4gb großen usb stick hat er zwar erkannt, darauf zugreifen kann ich aber auch nicht.


    Normalerweise wird der Dateimanager im Rootmodus ausgeführt und du hast Schreibzugriff. Wenn nicht, kannst du per Konsole dem Eee beibringen, dass du auch als Normalnutzer auf SD schreiben darfst.

    Dafür gehst du in die Konsole (ALT+CTRL+T) und öffnest die Datei /etc/udev/rules.d/50-xandros-udev.rules

    Quellcode

    1. sudo kwrite /etc/udev/rules.d/50-xandros-udev.rules


    Da suchst du die Zeile

    Quellcode

    1. BUS=="usb", KERNEL=="sd[!0-9]", NAME="%k", MODE="0660", GROUP="floppy", SYMLINK+="disks/Removable/%k", RUN+="/usr/bin usbstorageapplet zip %k"


    und ersetzt den MODE="0660" in MODE="0777" für Schreib- Lese- Programmzugriff für jeden.

    Datei abspeichern und die Regeln neuladen mit

    Quellcode

    1. sudo /sbin/udevstart


    Jetzt dürftest du vollen Zugriff haben.

    Mit deinem USB Stick wird das von mir schon angesprochene NTFS Problem sein. Schau nach wie der Stick Formatiert ist und ändere es ggf. auf FAT32. Probiert habe ich es noch nicht, werde es aber nachholen.




    erstmal danke ich dir für die schnelle hilfe!!
    ich hab das genau so gemacht, wie du es beschrieben hast, aber geändert hat das leider nichts.
    ich hab noch immer keine rechte, um auf die sd karte zuzugreifen.
    weisst du vielleicht noch irgendwas anderes?

    viele grüße,
    ernie
    Sehr eigenartig.

    Du kannst noch probieren die SD Karte unter Linux zu formatieren. Am besten mit FAT32 damit dein Windows Rechner noch damit umgehen kann.

    1. In die Konsole ALT+CTRL+T
    2. Super user werden : sudu -i
    3. Sicherstellen das die SD Karte nicht gemountet ist: umount /dev/sdb1
    4. Formatieren mit mkdosfs -F 32 /dev/sdb1
    5. Karte rausnehmen und wieder einstecken
    6. Mit Dateimanager öffnen - jetzt müsste die SD Karte mit partition1 gekennzeichnet sein. Den Namen kannst du vorher vergeben in dem du bei Schritt 4. mkdosfs -F 32 -n XXXX /dev/sdb1 eingibst (XXXX ist der Name den du bis 11 Zeichen eingeben kannst)


    MfG
    Ich beantworte keine Themen sowie EMAIL und PERSÖNLICHE NACHRICHTEN mehr!
    Meine private Homepage mit vielen
    Anleitungen, Tipps und Tricks | GermanHeroes - Teamwebseite rund um BOINC, Seti, Astronomie und Raumfahrt
    formatiert hab ichs bekommen, aber zugreifen geht immer noch nicht.

    gibt es die Möglichkeit, über die Konsole den Eigentümer zu ändern?
    Also, ich meine, ich kann die Eigenschaften der SD Karte aufrufen, da dann die "Berechtigungen" anklicken, und dann seh ich, dass der eigentümer der root ist, und dass die Zugangsberechtigungen, und das find ich seltsam, bei Besitzer, Gruppe und auch bei Sonstige überall auf Lesen, Schreiben und Ausf. stehen.
    Das sagt mir doch eigentlich, dass ich darauf zugreifen können, müsste, oder?
    Also, kann ich in der Konsole den Eigentümer dieser Karte ändern?

    LG Ernie
    Immer noch eigenartig :D

    OK probier mal das:
    1. Terminal ALT+CTRL+T
    2. sudo chmod -R a+w /home/user/MMC-SD/partition1/ wenn deine SD Karte noch so heißt ansonsten ansatt partition1 den Namen deiner SD Karte

    Klappt es jetzt?

    MfG
    Ich beantworte keine Themen sowie EMAIL und PERSÖNLICHE NACHRICHTEN mehr!
    Meine private Homepage mit vielen
    Anleitungen, Tipps und Tricks | GermanHeroes - Teamwebseite rund um BOINC, Seti, Astronomie und Raumfahrt
    ne, das klappt leider auch nicht.

    da steht dann als Meldung "chmod:Zugriff auf "/home/user/MMC-SD/partition1/" nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden"

    Unter dem Datei Managerwird die Karte auch nicht als "Partition1", sondern immer noch als "MMC-SD" angezeigt, und die Rechte haben sich da nicht verändert.

    Ich mein, ich kenn dass, dass man kein Recht hat, was zu Schreiben, aber Lesen? Das ist schon irgendwie eigenartig... :confused:
    Original von ernie
    ne, das klappt leider auch nicht.

    da steht dann als Meldung "chmod:Zugriff auf "/home/user/MMC-SD/partition1/" nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden"

    Unter dem Datei Managerwird die Karte auch nicht als "Partition1", sondern immer noch als "MMC-SD" angezeigt, und die Rechte haben sich da nicht verändert.

    Ich mein, ich kenn dass, dass man kein Recht hat, was zu Schreiben, aber Lesen? Das ist schon irgendwie eigenartig... :confused:


    Mir ist per Zufall etwas aufgefallen. Es scheint als ob sich der Dateimanger bei dir aufgehangen hat. Er ist zwar geschlossen aber immer noch aktiv! Per Taskmanager (grünes Dingens neben dem Smilie in der Taskleiste) beenden und schon siehst du deine Wechsellaufwerke wieder.


    MfG
    Ich beantworte keine Themen sowie EMAIL und PERSÖNLICHE NACHRICHTEN mehr!
    Meine private Homepage mit vielen
    Anleitungen, Tipps und Tricks | GermanHeroes - Teamwebseite rund um BOINC, Seti, Astronomie und Raumfahrt
    Original von der Ferengi
    Morgen Alien Buster
    Hättest Du auch noch den letzten Post von erniegelesen, hättest Du Dir Deine
    Antwort sparen können. Aber ist ja noch am frühen Sonntagmorgen, da KANN
    man schon mal was überlesen.


    Anwort steht in der PN!


    [edit]
    Was ich noch fragen wollte. Welche Distribution ist eigentlich auf dem Teil, denn
    LINUX als Oberfläche gibt es ja nicht. Und ist es KDE der Gnome, weil ich mag
    eigentlich lieber KDE.



    Die Distribution ist wie schon beschrieben Xandros, welche im Kern mal auf Debian aufsetzte! Die Oberfläche der sogenannte Windowsmanager (Fenstermanager) ist IceWM, der zu Gnome/GTK und KDE Anwendungen kompatibel ist.

    MfG
    Ich beantworte keine Themen sowie EMAIL und PERSÖNLICHE NACHRICHTEN mehr!
    Meine private Homepage mit vielen
    Anleitungen, Tipps und Tricks | GermanHeroes - Teamwebseite rund um BOINC, Seti, Astronomie und Raumfahrt
    Hallo nocheinmal,

    ich hab ein neues Problem, obwohl, naja, es ist halb neu, halb alt.
    Also, ich muss, um in der Uni das Wlan Netz benutzen zu können, ein Programm installieren.
    Das Problem ist, dass dann, nach anklicken der Installationsdatei, ein Fenster aufgeht, und da steht dann
    "sorry, you need super user access to run this script"

    so, dann dachte ich mir, versuch ich das durch die Konsole.
    Aber da hab ich anscheinend nicht den richtigen Befehl oder so gehabt, naja, das Ende vom Lied, dass klappte auch nicht.

    Dann hab ich gegoogelt, um rauszufinden, wie ich das root passwort rausfinde.
    Aber irgendwie hatte ich da auch kein Glück.

    Ich wäre euch echt dankbar, wenn ihr mir nochmal helfen könntet...

    LG, ernie
    Hallo,
    Ich nehme mal an du brauchst VPN? Würde dir vpnc empfehlen, funktioniert einwandfrei.

    Das Rootpasswort des Eee ist dein am Anfang gewähltes Benutzerpasswort.
    Ansonsten einfach sudo vor deinen Konsolenbefehl schreiben.


    MfG
    Ich beantworte keine Themen sowie EMAIL und PERSÖNLICHE NACHRICHTEN mehr!
    Meine private Homepage mit vielen
    Anleitungen, Tipps und Tricks | GermanHeroes - Teamwebseite rund um BOINC, Seti, Astronomie und Raumfahrt
    Ausführen kannst du Programme einfach indem du in der Konsole den Namen aufrufst bzw die Anwendung im Dateimanager suchen lässt.

    Zur Einrichtung zu VPN (wolle ich eigentlich später ein Tutorial zu den Netzwerksachen schreiben).

    1. Konsole öffnen ALT+CTRL+T
    2. sudo apt-get install vpnc VPNC installieren (Debian Feeds müssen geladen sein!)
    3. die Datei /etc/vpnc/vpn-connection.conf bearbeiten: sudo kwrite /etc/vpnc/vpn-connection.conf

    Quellcode

    1. IPSec gateway xx.xx.xx.xx
    2. IPSec ID XXXX
    3. IPSec secret XXXX
    4. Xauth username XXXX
    5. Xauth password XXXX
    6. DNSUpdate no
    wobei die XXXX mit deinen Daten gefüllt werden müssen.

    4. eine Verbindung per WLAN/LAN zu deiner Uni herstellen und in der Konsole vpnc ausführen.

    Also, z.b. wenne irgendwas verändern willst, schreibste vor den Speicherort ja "kwrite"


    Kwrite ist nur der Editor von KDE, du kannst die Dateien auch direkt in der Konsole bearbeiten zum Beispiel mit Nano: sudo nano /der/weg/zur/datei


    MfG
    Ich beantworte keine Themen sowie EMAIL und PERSÖNLICHE NACHRICHTEN mehr!
    Meine private Homepage mit vielen
    Anleitungen, Tipps und Tricks | GermanHeroes - Teamwebseite rund um BOINC, Seti, Astronomie und Raumfahrt
    so, heute hab ich es geschafft, ich fühl mich wie jemand, der nie einen pc gesehen hat.
    also, ich glaub mittlerweile, und das nur so vorweg, dass der laptop was gegen mich hat.
    also, ich bin jetzt soweit (und ich schwöre, ich habe nix anders gemacht als gestern), dass er die installation startet.
    Dann sagt er mir, er will ein Verzeichnis haben, aus dem er die "kernel" sachen zum erstellen der "module" ziehen will.
    Ich hab dann geguckt wies heisst, und so, ich weiss auch, das sagt mir eine andere datei aus dem installations ordner, wie des heisst, aber ich kann das net finden ("kernel_src_dir").
    Meine Frage, wie mach ich, dass er das doch erkennt? Oder erstmal, wie kann ich versteckte Ordner sichtbar machen? und wie kann ich dann, falls da die datei fehlt, die datei einfügen, denn ich denke, ich kann da nicht so einfach was rein kopieren, oder?

    LG ernie
    Was für eine Installation startet denn?
    Wenn du Software mit apt-get nachinstallieren willst braucht du eine Internetverbindung, ohne meckert er nur rum.

    Versteckte Ordner kannst du dir im Dateimanager anzeigen lassen, im Menüpunkt Anzeige findest du einen Punkt: ausgeblendete Ordner anzeigen. Wenn du das ausgewählt hast siehst du alle Ordner, auch die versteckten .Ordner!


    Wenn du meine Anweisung zur Installation von Programmen (mit den Debian Feeds) gefolgt bist, sowie obige Anleitung für vpnc, dürfte eigentlich nichts schief gehen. Nach dieser Anleitung haben schon einige Leute erfolgreich eine Verbindung mit ihrem Uninetz aufgenommen.

    Aber wenn du mit dem Linux nicht zurecht kommst, installier doch einfach Windows XP auf dem Eee.


    MfG
    Ich beantworte keine Themen sowie EMAIL und PERSÖNLICHE NACHRICHTEN mehr!
    Meine private Homepage mit vielen
    Anleitungen, Tipps und Tricks | GermanHeroes - Teamwebseite rund um BOINC, Seti, Astronomie und Raumfahrt