Installationsprobleme IBM Thinkpad 600

    Du hast nur das Diskettenlaufwerk dazu?
    Die Festplatte kannst du ohne Probleme entnehmen und auf die zb. das Installationsverzeichnis von Win98 kopieren. Dann von Diskette starten und Windows installieren. Das Thinkpad bootet leider nicht von USB, somit fallen USB CD Laufwerke, es gibt zwar ein paar USB Treiber für DOS (damit du per Disketten starten kannst und danach von CD installieren) aber die sind sehr selten und funktionieren nur mit bestimmten Laufwerken. PCMCIA CD Laufwerke gibt es auch, von denen kannst du booten und alles installieren. Am einfachsten kommst du wenn du für 20 Euro ein CD Laufwerk (DVD usw) für die UltraSlimbay kaufst.

    MfG
    Ich beantworte keine Themen sowie EMAIL und PERSÖNLICHE NACHRICHTEN mehr!
    Meine private Homepage mit vielen
    Anleitungen, Tipps und Tricks | GermanHeroes - Teamwebseite rund um BOINC, Seti, Astronomie und Raumfahrt
    danke für die schnelle antwort

    ich habe kein diskettenlaufwerk, es ist ein dvd-laufwerk standard mit drinne gewesen. Ich habe eine win 2000-cd wollte das system gerne draufhaben, aber ich hab mir sagen lassen das ich eventuell den lappi damit schrotten würde....

    ich hab weder disketten noch ein diskettenlaufwerk.

    ich kenne mich auch noch gar nicht mit dem easy-setup genau aus....

    gruß Third
    ich habe kein diskettenlaufwerk, es ist ein dvd-laufwerk standard mit drinne gewesen. Ich habe eine win 2000-cd wollte das system gerne draufhaben, aber ich hab mir sagen lassen das ich eventuell den lappi damit schrotten würde....


    Bitte was? Ist das DVD Laufwerk defekt? Warum solltest du mit Windows 2000 da was "schrotten"?

    Das Easysetup heißt nicht ohne Grund so ;) Einstellen musst du da gar nichts.

    MfG
    Ich beantworte keine Themen sowie EMAIL und PERSÖNLICHE NACHRICHTEN mehr!
    Meine private Homepage mit vielen
    Anleitungen, Tipps und Tricks | GermanHeroes - Teamwebseite rund um BOINC, Seti, Astronomie und Raumfahrt
    funktioniert nicht, ich habe die cd reingeschoben, festplatte in fat32 fomatiert und wollte jetzt win2000 installieren.

    jetzt bekomme ich gerade ein bluescreen indem steht:

    Das BIOS hat eine fehlerhafte komponente gefunden, die ausführung von windows verhindert hat. FÜhren sie ein diagnoseprogramm aus.

    Diese nachricht kam bei der installation wo maus, Monitor und tastatur gescannt wird.

    was mach ich jetzt ?
    Ging aber schnell :D

    Jetzt verstehe ich deine Anspielung auf das Easysetup ;)

    Probiere erstmal die ACPI Komponenten (alles was mit Stromsparen und Suspendmode zu tun hat) im (easy)BIOS abzuschalten. Probiere auch die Qucikbootfunktion zu deaktivieren! Wenn du nicht weißt wie sag bescheid!
    Wenn es dann nicht funktioniert hast du eine sehr alte BIOS Revision.

    Die alten BIOS Versionen haben ein Problem mit der Windowsinstallation von Windows 2000 (mit Servicepacks) und XP. Du brauchst erstmal ein BIOS Update.
    Rausfinden musst du jetzt die genaue Bezeichnung deines Thinkpads. Mehr dazu steht hier: www-307.ibm.com/pc/support/sit…enovo&lndocid=DSHY-43DNQ5

    Dann steckst du in der Zwickmühle, ohne Diskettenlaufwerk kein BIOS. Aber nicht verzagen ;) Du kannst das BIOS Flashprogramm auf eine CD brennen und mit einer Bootcd starten, dann das Updatepogramm auf die Festplatte kopieren und von da aus starten.


    MfG
    Ich beantworte keine Themen sowie EMAIL und PERSÖNLICHE NACHRICHTEN mehr!
    Meine private Homepage mit vielen
    Anleitungen, Tipps und Tricks | GermanHeroes - Teamwebseite rund um BOINC, Seti, Astronomie und Raumfahrt
    thinkpad 600 E - 2645 - 4A0 OS win2k

    ich hab denke ich mal schon das richtige, also das finden der treiber auf der seite war doch leichter als bei manchen anderen seiten.

    muss das DVD firmware dingsi auch installiert werden ? ich meine das dvd-laufwerk läuft prima.... und bisher nulll probleme.

    quickboot ist disabled :) ich hab mir gedacht um gleich nochmal alles richtig z machen, formatiere ich die 6 Gig nochmal gründlich in Fat32, undd lege dann die bootable-disc rein...

    wie ist eigentlich der dos-befehl zum kopieren ?

    gruß Third
    Das Firmwareupdate für das DVD würde ich nicht installieren, solange alles läuft und das Laufwerk alles liest.

    DOS Befehl fürs kopieren ist copy ;)


    copy:
    COPY [/D] [/V] [/N] [/Y | /-Y] [/Z] [/A | /B] Quelle [/A | /B]
    [+ Quelle [/A | /B] [+ ...]]
    [Ziel [/A | /B]]

    Quelle Bezeichnet die zu kopierende(n) Datei(en).
    /A Weist auf eine ASCII-Textdatei hin.
    /B Weist auf eine Binärdatei hin.
    /D Zieldatei kann entschlüsselt erstellt werden.
    Ziel Bezeichnet das Verzeichnis und/oder Dateinamen der neuen
    Datei(en).
    /V Überprüft, ob die Dateien richtig geschrieben wurden.
    /N Verwendet den Kurznamen (falls vorhanden), beim Kopieren
    einer Datei mit einem Nicht-8Punkt3-Namen.
    /Y Unterdrückt die Bestätigungsaufforderung beim Überschreiben
    vorhandener Zieldateien.
    /-Y Fordert beim Überschreiben vorhandener Zieldateien zum
    Bestätigen auf.
    /Z Kopiert Netzwerkdateien in einem Modus, der einen Neustart
    ermöglicht.

    Die Option /Y ist möglicherweise in der Umgebungsvariablen COPYCMD
    voreingestellt. Dies wird durch /-Y auf der Befehlszeile überschrieben.
    Standardmäßig wird beim Überschreiben zum Bestätigen aufgefordert, außer
    wenn der COPY-Befehl innerhalb einer Batchdatei ausgeführt wird.

    Um Dateien aneinander zu hängen, geben Sie eine einzelne Datei als Ziel an,
    aber mehrere Dateien als Quelle (unter Verwendung von Platzhaltern oder
    in der Form: Datei1 + Datei2 + ...).


    xcopy:
    XCOPY Quelle [Ziel] [/A | /M] [/D[:Datum]] [/P] [/S [/E]] [/V] [/W]
    [/C] [/I] [/Q] [/F] [/L] [/G] [/H] [/R] [/T] [/U]
    [/K] [/N] [/O] [/X] [/Y] [/-Y] [/Z]
    [/EXCLUDE:Datei1[+Datei2][+Datei3]...]

    Quelle Die zu kopierenden Dateien.
    Ziel Position und/oder Name der neuen Dateien.
    /A Kopiert nur Dateien mit gesetztem Archivattribut,
    ändert das Attribut nicht.
    /M Kopiert nur Dateien mit gesetztem Archivattribut,
    setzt das Attribut nach dem Kopieren zurück.
    /D:M-T-J Kopiert nur die an oder nach dem Datum geänderten Dateien.
    Ist kein Datum angegeben, werden nur Dateien kopiert,
    die neuer als die bestehenden Zieldateien sind.
    /EXCLUDE:Datei1[+Datei2][+Datei3]...
    Gibt eine Liste von Zeichenfolgen an. Jede Zeichenfolge
    sollte in einer einzelnen Zeile in der Datei angezeigt werden.
    Wenn eine der Zeichenfolgen Teil des absoluten Verzeichnispfads
    der zu kopierenden Datei ist, wird diese Datei vom
    Kopiervorgang ausgeschlossen. Beispiel: Bei der
    Zeichenfolge \obj\ oder .obj werden alle Dateien
    unterhalb des Verzeichnisses OBJ bzw. alle Dateien mit
    der Erweiterung .obj vom Kopiervorgang ausgeschlossen.
    /P Fordert vor dem Erstellen jeder Zieldatei eine Bestätigung.
    /S Kopiert Verzeichnisse und Unterverzeichnisse, die nicht leer sind.
    /E Kopiert alle Unterverzeichnisse (leer oder nicht leer).
    Wie /S /E. Mit dieser Option kann die Option /T geändert werden.
    /V Überprüft jede neue Datei auf Korrektheit.
    /W Fordert vor dem Beginn des Kopierens zu einem Tastendruck auf.
    /C Setzt das Kopieren fort, auch wenn Fehler auftreten.
    /I Falls Ziel nicht vorhanden ist und mehrere Dateien kopiert
    werden, nimmt XCOPY an, dass das Ziel ein Verzeichnis ist.
    /Q Zeigt beim Kopieren keine Dateinamen an.
    /F Zeigt die Namen der Quell- und Zieldateien beim Kopieren an.
    /L Listet die Dateien auf, die ggf. kopiert werden.
    /G Ermöglicht das Kopieren von verschlüsselten Dateien auf ein
    Ziel wo Verschlüsselung nicht unterstützt wird.
    /H Kopiert auch Dateien mit den Attributen 'Versteckt' und 'System'.
    /R Überschreibt schreibgeschützte Dateien.
    /T Erstellt die Verzeichnisstruktur, kopiert aber keine Dateien.
    Leere oder Unterverzeichnisse werden nicht kopiert. Um auch diese
    zu kopieren, müssen Sie die Optionen /T /E angeben.
    /U Kopiert nur Dateien, die im Zielverzeichnis vorhanden sind.
    /K Kopiert Attribute. Standardmäßig wird 'Schreibgeschützt' gelöscht.
    /N Beim Kopieren werden die erzeugten Kurznamen verwendet.
    /O Kopiert Informationen über den Besitzer und ACL.
    /X Kopiert Dateiüberwachungseinstellungen (bedingt /O).
    /Y Unterdrückt die Aufforderung zur Bestätigung, dass eine
    vorhandene Zieldatei überschrieben werden soll.
    /-Y Fordert zur Bestätigung auf, dass eine bestehende
    Zieldatei überschrieben werden soll.
    /Z Kopiert Dateien in einem Modus, der einen Neustart ermöglicht.


    Mit dem 600er wirst du viel Spaß haben. Mein definitives Lieblingsnotebook :D



    MfG
    Ich beantworte keine Themen sowie EMAIL und PERSÖNLICHE NACHRICHTEN mehr!
    Meine private Homepage mit vielen
    Anleitungen, Tipps und Tricks | GermanHeroes - Teamwebseite rund um BOINC, Seti, Astronomie und Raumfahrt
    Also du hast das BIOS Update (die ganze Diskette?) auf C kopiert? Oder nur das Programm was du runtergeladen hast?
    Wenn du nur die Datei rüberkopiert hast, kannst du die datei folgendermaßen starten: spsdih47.exe C:
    Da müsste das BIOS Ding auf C ausgepackt werden. Vielleicht funktionierts. Ansonsten muss du das Programm auf einem Rechner mit Diskettenlaufwerk auspacken und auf Diskette kopieren und alles was aufd er Diskette ist auf CD brennen (in ein Unterverzeichnis).
    Ich weiß alles umständlich, aber früher waren Diskettenlaufwerke lebenswichtig ;)


    MfG
    Ich beantworte keine Themen sowie EMAIL und PERSÖNLICHE NACHRICHTEN mehr!
    Meine private Homepage mit vielen
    Anleitungen, Tipps und Tricks | GermanHeroes - Teamwebseite rund um BOINC, Seti, Astronomie und Raumfahrt
    >> spsdih47.exe C:

    ja das brintg mich schon weiter :)

    da meine datei anderst heißt mach ich das so:

    600E_bio.exe C:\600E\

    das gute ist, er will diesmal nicht eine kopie in A: erstellen sondern in C:.

    das schlechte ist ich habe kein tippfehler im neuen ziellaufwerk gemacht.

    der will tatsächlich eine kopie in C:. erstellen, und das proggi meint "Diskette eror - try another"

    :(

    edit:

    hier im haushalt gibts keine diskettenlaufwerke, nur kartenlesegeräte :D
    Ich hab schon so ziemlich alles auf dem 600er gehabt. Je nach RAM Aussttatung macht jedes System anders Spaß.
    Suse ist kein Problem, wobei ich Fedora Core 4 als bestes für das ThinkPad ansehe. Die Treiber installieren (für Sound, APM und Modem) ist etwas knifflig, aber auch für Anfänger zu schaffen.

    Mehr Infos zu linux auf dem 600E findest du hier:

    Ubuntu auf 600E
    Suse 9
    Fedora Core 4


    MfG
    Ich beantworte keine Themen sowie EMAIL und PERSÖNLICHE NACHRICHTEN mehr!
    Meine private Homepage mit vielen
    Anleitungen, Tipps und Tricks | GermanHeroes - Teamwebseite rund um BOINC, Seti, Astronomie und Raumfahrt
    Hast du das mit dem dem Simple Boot mal ausprobiert?

    Du kannst da nur jemanden suchen der ein Diskettenlaufwerk hat und dir den Disketteninhalt auf eien CD brennt. Oder du kauft dir bei Ebay ein Diskettenlaufwerk fürs Thinkpad (für 570/E 600/E/D/X).

    Zu deinem Mausproblem. Probiere mal einen anderen Treiber für den Trackpoint. Wenn ich mich recht erinnere kannst du im YAST die Eingabegeräte auswählen und durchprobieren. PS2 Mouse müsste auf jedenfall funktionieren. Die Trackpoint Utilities findest du übrigends hier: slac.stanford.edu/~strauman/pers/tp4utils/ Ich hab die nicht gebraucht, da es bei mir auch ohne super funktionierte.


    MfG
    Ich beantworte keine Themen sowie EMAIL und PERSÖNLICHE NACHRICHTEN mehr!
    Meine private Homepage mit vielen
    Anleitungen, Tipps und Tricks | GermanHeroes - Teamwebseite rund um BOINC, Seti, Astronomie und Raumfahrt