Welchen Office benutzt ihr?

    Hallo samuell,

    seit ein paar Jahren benutze ich die Office-Version 2010 Home Student. Ich hatte sie ungefähr 2012 (das genaue Datum weiß ich nicht mehr) unter Windows XP Pro mit SP3 installiert, weil ich mit Open Office nicht zufrieden war und außerdem auch Excel brauchte.

    ​Also deinstallierte ich meine ältere Office-Version von 2006, mit der ich heftige Probleme bekam, weil ich mit ihr das neue Format docx nicht mehr lesen konnte. Ein Patch aus dem Internet von Micro$oft behob das Problem nur teilweise.

    ​Schon die Installation des neuen Office-Pakets war äußerst haarig: Nach etwa 40 bis 50 Minuten kam die Meldung: "Es ist ein Fehler aufgetreten. Die Installation wird abgebrochen."

    ​Es blieb mir nichts übrig, als mein ganzes XP auf der frisch formatierten Festplatte neu zu installieren und dann gleich darauf das Office. Erst dann lief die Installation bis zum Ende durch. Welcher Fehler das gewesen sein soll, wurde mir nie erklärt.

    Bis man so eine Neuinstallation dann so weit hat, daß alles wieder läuft, wie man es haben möchte, dauert es in der Regel 1 bis 2 Wochen.

    ​Das neue Office ist weitaus schwieriger zu behandeln wegen des viel zu großen Funktionsumfangs, von dem ich nur einen kleinen Bruchteil wirklich brauche.

    ​Excel-Tabellen kann ich meistens nicht mehr zusammenhängend auf einer Seite drucken, sondern jede einzelne Zelle verbraucht eine ganze DIN-A4-Seite, und ich kann sie nicht zusammenfassen. Bei der älteren Version ging das problemlos.

    ​Ärgerlich ist auch bei der neuen Version, daß ich fast immer nur den sogenannten "Kompatibilitätsmodus" bekomme, der die praktische Verwendung erheblich einschränkt.

    ​Im Oktober 2015 stieg ich dann auf Windows 10 um, weil XP nicht mehr unterstützt wurde, was ich sehr bedauert habe. Das neue Office ließ sich aber glatt installieren.

    ​Selbst wenn es inzwischen ein Office 2016 oder gar 2018 geben sollte, werde ich es mir nicht kaufen, weil es wahrscheinlich wie ein Tumor immer größer gewuchert sein wird.

    Hoffentlich konnte ich Deine Frage zufriedenstellend beantworten.

    Grüße jeff-the-fighter
    -----------------------
    Möge der Geist mit Dir sein!
    Hallo zusammen,
    ​gestern habe ich gemerkt, daß Micro$oft inzwischen bösartig geworden ist: Keine meiner Office-Dateien, die ich selber erstellt habe, darf ich mehr bearbeiten, nicht mal mehr einen Tippfehler ausbessern.
    ​Es erscheint eine Meldung, daß die Datei angeblich von einem "unsicheren Internet-Ort" stammen soll, und ich darf nichts mehr daran ändern. :cursing:
    ​Eine Knowledge-Base-Nummer von Microsoft erschien, und als ich die anklickte, las ich, daß ich doch von Office 2013 wieder auf die "ältere" Version von 2010 zurückgehen solle, um das Problem zu beheben.
    Still und heimlich war nämlich zusammen mit den Windows-10-Updates auch mein Office immer mehr verändert worden.
    ​Also deinstallierte ich Office und lud es neu von meiner DVD. Nach einigen Schwierigkeiten (es sollte eine Datei namens "mulsi" unauffindbar sein. Zum Glück hatte ich auf einem Backup-Laufwerk noch einige Office-Dateien, die ich auf mein Laufwerk C kopierte.) ging es dann endlich.
    ​Aber dann kamen noch ungefragterweise die ganzen Updates aus dem Internet dazu, und ich hatte genau denselben Mist wieder, nur noch schlimmer: Bei jedem einzelnen Text muß ich seitdem Office neu verifizieren lassen, um die Datei überhaupt ansehen zu dürfen, und verändern darf ich wiederum nichts mehr. Sogar den Cursor darf ich nicht mehr im Text bewegen. :grrr8:
    Ich werde wieder auf Open Office zurückkommen, auch wenn es weniger Funktionen bietet. Aber wenigstens darf ich dann meine eigenen Dateien wieder ansehen und bearbeiten.
    ​So verscherzt Micro$oft es sich mit seinen langjährigen Kunden!
    ​Hat noch jemand von Euch derartige Probleme? Ist das Phänomen etwa flächendeckend?
    Viele Grüße
    Jeff
    -----------------------
    Möge der Geist mit Dir sein!
    Hallo zusammen,
    nach meiner gestrigen Meldung habe ich die Konsequenzen gezogen, d. h. Micro$oft Office deinstalliert und mir Open Office 4 (Apache) aus dem Netz geholt.
    Erster Eindruck: Sehr gut kompatibel, alle meine Dateien sind bearbeitbar, keine blöden Zickereien mit Sicherheits-Hysterie. :)
    ​Aber eine Sache fehlt mir: Ich kann nicht nachsehen, was in der Zwischenablage gespeichert ist, wie bei Win-Word.
    ​Ich kann zwar Sachen hineinspeichern und wieder abrufen, aber Leermachen geht nicht.
    ​Weiß jemand, wie ich an die Zwischenablage herankomme? Dafür wäre ich äußerst dankbar.
    Viele Grüße
    Jeff
    -----------------------
    Möge der Geist mit Dir sein!