Digitale Telefonie?

    Unter digitaler Telefonie oder auch IP-Telefonie versteht man die Umstellung des Telefonnetzes auf datenbasierte Kommunikation.
    Aktuell läuft ein "analoges" Telefongespräch folgendermaßen:
    Dein Telefon hängt über eine ganz normale Kupferleitung an einem Vermittlungsknoten der Telekom (oder eines anderen Anbieters). Wenn Du sprichst, wird dieses Signal als Stromschwankung an die Vermittlungsstelle übertragen, je lauter du redest, desto größer ist diese Schwankung (Die Physiker und Fernmeldetechniker mögen mir meine unexakte Ausdrucksweise verzeihen). In der Vermittlungsstelle werden Deine Analogsignale in Datenpakete umgewandelt und zu der Vermittlungsstelle Deines Gesprächspartners geschickt, wo sie wieder in Stromschwannkungen (= analoges Signal) zurückgewandelt werden und dem Hörer Deines Gegenübers zugeführt werden, der daraus dann wieder Schallwellen macht.
    Künftig soll dieses "Umwandeln in Datenpakete" nicht mehr in der Vermittlungsstelle, sondern direkt bei Dir zu Hause passieren - und das Rückumwandeln dann genauso bei dem Gesprächspartner zu Hause. Das bedeutet unterm Strich, dass künftig jeder Telefonanschluss zwangsläufig eine zusätzliche Box braucht (Router), der diese Wandlung vornimmt - unabhängig davon, ob paralell Internetanschluss benötigt wird oder nicht. Es gibt auch sogen. IP-Phones zu kaufen, bei denen die Wandlung schon im Telefon selbst passiert - das kann für größere Firmen und/oder Neubauten interessant sein - dann braucht man neben dem (oft sowieso benötigten) Datenkabel für den PC kein zweites Kabel für den Telefonanschluss.
    {brigens ist ein Kezboard/Treiber v;llig [berfl[ssig!

    Hier gibts Antivirensoftware
    Die Umstellung auf digitale Telefonie, also VoIP (Voice over IP) Telefonie erfolgt gerade nach und nach. Die Telekom in Deutschland hat ihre Kunden inzwischen größtenteils zwangsumgestellt, 2018 soll dann niemand mehr analog oder über ISDN telefonieren. Für Telekommunikationsanbieter bedeutet die Umstellung auf VoIP langfristig geringere Kosten, da nur noch ein einzelnes Netz verwaltet werden muss.
    Bei vielen Anbietern läuft die Telefonie sowieso schon über IP, d.h. für viele ist kein Wechsel erforderlich.

    Für Unternehmen hat VoIP durchaus Vorteile, da eine Telefonanlage so auch virtuell eingerichtet werden kann. Den technischen Part hat dir NASA ja schon erklärt. Für alles andere die Seite oben. Da heute kaum noch wer einen reinen Telefonanschluss ohne Internetanschluss möchte hat ja eh jeder einen Router zu Hause,
    Ich hoffe das hilft dir weiter :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Eagle“ ()