Wie zufrieden seid ihr mit Windows 10?

    Ich brauch scheinbar noch ein bisschen... hab mich lange gegen gewehrt, das Update zu machen, aber mittlerweile ist Win 10 ja überall, da braucht es auch ein bisschen Übung von zu Hause aus... Naja, so richtig anfreunden kann ich mich noch nicht, aber wird wohl noch werden ;)
    "Tust dus ist es schlecht, lässt dus dann erst recht"

    Meine Erfahrungen mit Windows 10

    Hallo Sommernacht,

    im Oktober 2015 habe ich die Vollversion von Windows 10 Pro auf einem eigentlich zu kleinen Laufwerk installiert, weil ich vorhatte, XP als mein Hauptsystem weiter zu nutzen und nur gelegentlich zu Win 10 zu wechseln, z. B. für Homebanking, weil meine Internetbank mein XP kritisierte und Garmin für das Navi-Update überhaupt nicht mehr wollte.

    Es kam genau umgekehrt: Win 10 gefiel mir so gut, daß ich es zu meinem Hauptsystem machte. Aber ich habe mich aus Fachzeitschriften schlau gemacht. Mit Windows 10 betreibt Micro$oft nämlich ziemlich starke Datenschnüffelei. Zum Glück kann man die unangenehmsten Schnüffeleien abschalten, wenn man ins Einstellungen-Menü geht und ziemlich in die Tiefe geht. Dort gibt es Ein-Aus-Schiebeschalter, von denen ich die meisten auf Aus gestellt habe.

    Die meiste Software konnte ich auch auf Win-10 zum Laufen bringen.

    Jetzt ist meine kleine Festplatte (160 GB, davon nutzbar 148) schon fast voll, auch Defragmentieren schafft nicht mehr viel Freiraum, und ich möchte es auf eine große mit 1000 GB umsetzen.

    Dafür habe ich (statt Acronis) Aomei eingesetzt. Dieses chinesische Programm ist übersichtlicher als Acronis und klarer im Aufbau.

    Doch hier wie auch bei etlichen anderen Installationen zeigt Win-10 seine Gouvernanten-Natur. Ein Schriftzug poppt auf: "Windows hat die Ausführung blockiert, weil dieses Programm gefährlich ist!"

    Während unter Windows 7 damit alles entschieden wäre wie ein päpstliches Dekret, läßt Windows 10 noch ein kleines Schlupfloch offen in Gestalt einer Zeile für weiterführende Informationen. Dort kommt dann die Frage, ob es trotzdem ausgeführt werden soll.

    Danach ging die Installation gut. Aomei erstellte auch Sicherungs-Abbilder auf einer großen Partition, die ich hierfür vorgesehen hatte und überprüfte sie auch.

    Doch nachdem ich das Abbild auf die große Festplatte zurückgespielt hatte, gab es eine unangenehme Überraschung: Erstens war von der Riesen-Partition eine kleine mit 148 GB abgezwackt worden, und das darauf kopierte Windows 10 lief nicht.

    Es wird mir also nichts anderes übrigbleiben, als Windows 10 nochmal ganz von vorne auf die große Platte aufzusetzen. Das bedeutet mehrere Wochen harte Arbeit, vor der ich noch etwas zurückschrecke.



    -----------------------
    Möge der Geist mit Dir sein!
    Im Alltagsgebrauch ganz ordentlich, Microsoft pfuscht mir aber damit zu viel auf meinem Rechner rum, ohne zu fragen. Wegen der notwendigen Sicherheitsupdates läßt sich das nicht völlig unterbinden, abgesehen, von der Arbeit, die es macht, Microsoft auszusperren. Ich lebe also (ungern) damit. Win7 war für mich das beste Windows aller Zeiten. Wegen der oben erwähnten Sicherheitsprobleme kommt ein Downgrade leider nicht in Frage, abgesehen davon, daß Microsoft das ohnehin fast unmöglich macht.
    Also ich bin ganz zufrieden, weil es sehr praktisch ist und das ist mir ganz wichtig. Mein habe ich Online auf softbillig.de/windows-versionen/ gekauft und kam wirklich gut zurecht, weil es ein ganz guter Anbieter ist.
    Außerdem konnte ich so leicht den Überblick behalten und sich über alles nötige informieren, damit ich es leichter habe. Geld habe ich auch gespart und weil sich sowas lohnt, kann ich es nur weiterempfehlen.

    Grüß