Problem mit USB-SATA-Adapter

    Problem mit USB-SATA-Adapter

    Hallo!

    Ich habe mal eine Frage zum Thema Festplatte:

    An meinem 4 Jahre alten PC (Acer Aspire AX3400, Windows 8.1
    64-bit) habe ich den Verdacht, dass die darin verbaute Festplatte (Western
    Digital WD10EARS, 1 TB) so langsam ihren Geist aufgibt. Beim Öffnen oder
    Verschieben größerer Dateien hängt sich ständig der PC auf und das System
    stürzt ab.

    Habe die Festplatte nun einmal ausgebaut und wollte sie mit
    einem USB-SATA-Adapter an meinem Zweit-PC auslesen, sodass ich die Daten darauf
    noch retten kann.

    Nun bekomme ich nach dem Anschließen des USB-SATA-Adapters
    inklusive der alten Festplatte an meinem Zweit-PC immer die Fehlermeldung, dass
    der Datenträger zwar erkannt wurde, aber zunächst formatiert werden müsse.

    In der Windows-Datenträgerverwaltung wird das Volume auch
    erkannt, aber es steht dort nichts von wegen NTFS oder FAT32-Formatierung,
    sondern „RAW“.

    Kann ich nun davon ausgehen, dass meine alte Festplatte sich
    endgültig verabschiedet hat und die Daten nicht mehr zu retten sind oder ist es
    ein anderes Problem? Die Festplatte macht jedenfalls keine typischen Geräusche,
    wie man sie von defekten Festplatten kennt…

    Liebe Grüße
    "Für den Fall, dass am Fernsehgerät Störungen auftreten, kann man diese mühelos selbst beheben:
    Nach Entfernen des astigmatischen Ablenkfeldindikators setzen Sie dem Hypertrophalcoder einfach ein zweites Fulminanzsignal zu und justieren am Mikroswitch den differenziellen Paraboloidphasenfehler durch Twisten des high-touchable Autikon-Transistors.
    Die restliche Feinabstimmung erfolgt wie üblich durch Trigiminalverschiebung im Korrekturbereich der Horizontalfrequenz." - Loriot