Privatdrucke in Firmen aufspüren

    Privatdrucke in Firmen aufspüren

    Hallo!

    Es gibt ja oft die heiße Diskussion in Betrieben, dass es nicht erlaubt ist, private Sachen auf Firmendruckern auszudrucken. Mich würde mal rein technisch interessieren, wie man überhaupt nachvollziehen kann, welcher Mitarbeiter welche Dokumente wann auf welchem Drucker ausgedruckt hat.

    Ist so ein „Auslesen“ mit wenig Aufwand technisch realisierbar oder geht sowas nur über bestimmte Software?

    Liebe Grüße
    "Für den Fall, dass am Fernsehgerät Störungen auftreten, kann man diese mühelos selbst beheben:
    Nach Entfernen des astigmatischen Ablenkfeldindikators setzen Sie dem Hypertrophalcoder einfach ein zweites Fulminanzsignal zu und justieren am Mikroswitch den differenziellen Paraboloidphasenfehler durch Twisten des high-touchable Autikon-Transistors.
    Die restliche Feinabstimmung erfolgt wie üblich durch Trigiminalverschiebung im Korrekturbereich der Horizontalfrequenz." - Loriot
    das kommt drauf an. jede halbwegs clevere firma nutzt netzwerkdrucker und eine domäne wo jeder benutzer einen eigenen benutzeraccount hat. die meisten professionellen kopierstationen oder printserver haben eine wie auch immer geartete loggingfunktion wo man nachvollziehen kann welcher computer bzw welcher user wann welches dokument gedruckt hat, mit sicherheit kann man das auch den domänencontroler loggen lassen. was das bringt und wer sich die mühe macht soetwas aufzuzeichnen und ggf zu analysieren, keine ahnung. wenn aber der verdacht besteht das dort person x ständig sein tv programm für den kommenden abend druckt, sollte dieser vll einen cleveren dateinamen verwenden als tv-privat.doc ...also möglich ist alles, printserver können bestimmt auch die dokumente sichern die gedruckt wurden