IMAP Synchronisation mit Outlook ist fehlerhaft

    IMAP Synchronisation mit Outlook ist fehlerhaft

    Hallo!

    Ich habe ein sehr lästiges Problem mit meinen E-Mails. Mein Mail-Anbieter ist Yahoo und ich nutze an meinem PC das ganz neue Microsoft Office Outlook 2013 zur Verwaltung meiner E-Mails. Ich synchronisiere meine Mails mittels IMAP-Protokoll und habe in meinem Posteingang mehrere Unterordner angelegt, in die ich zur besseren Übersicht gelesene oder beantwortete Mails aus meinem Posteingang wegsortiere.

    Leider funktioniert die Kommunikation zwischen meinem Outlook und dem Yahoo-Mailserver nicht immer reibungslos. Mehrfach täglich passiert es, dass im Outlook wegsortierte Mails auf dem Yahoo-Server zwar auch in den entsprechenden Unterordner angezeigt werden, aber dort nicht aus dem Posteingang verschwinden. Und wenn ich sie dann manuell auf dem Server in den Unterordner verschiebe, sehe ich sie in meinem Outlook-Unterordner doppelt.

    Nun gibt es für mich vier entscheidende Faktoren, die einer Problemlösung im Wege stehen:

    1. Ich weiß nicht, ob Outlook oder Yahoo für dieses Problem verantwortlich ist.
    2. Weder der Microsoft- noch der Yahoo-Support versteht mein Problem und kann mir kompetent helfen.
    3. Ich habe in meinem Outlook meines Erachtens alle Kontoeinstellungen (Serveradressen, SSL-Verschlüsselung, Port-Nummern etc.) korrekt vorgenommen und erhalte somit auch keine Fehlermeldung bei der Mail-Synchronisation.
    4. Das Problem tritt nicht konstant auf, sondern nur sporadisch bei vereinzelten E-Mails.

    Mir bereitet das mittlerweile schlaflose Nächte, da ich fast ausschließlich über E-Mails kommuniziere und nicht ansatzweise eine Lösung für dieses Problem finde.

    Es wäre sehr hilfreich, wenn jemand hier eine Lösung weiß.

    Liebe Grüße!
    "Für den Fall, dass am Fernsehgerät Störungen auftreten, kann man diese mühelos selbst beheben:
    Nach Entfernen des astigmatischen Ablenkfeldindikators setzen Sie dem Hypertrophalcoder einfach ein zweites Fulminanzsignal zu und justieren am Mikroswitch den differenziellen Paraboloidphasenfehler durch Twisten des high-touchable Autikon-Transistors.
    Die restliche Feinabstimmung erfolgt wie üblich durch Trigiminalverschiebung im Korrekturbereich der Horizontalfrequenz." - Loriot
    Ich vermute das Problem in Outlook (manche würden auch sagen, Outlook IST das Problem).
    Das hier habe ich gefunden:
    answers.microsoft.com/de-de/of…ae-4783-bb1a-3a05154eaaee
    Schau Dir insbesondere mal den letzten Post an.

    im MS Forum gabs noch den Tipp, das Email-Konto in Outlook zu löschen und neu anzulegen bzw. ein neues Profil anzulegen:
    answers.microsoft.com/en-us/of…-ae11-16cd74c8cbfe?auth=1

    Ansonsten:
    Zur Fehleranalyse kannst Du auch einmal einen anderen Mailclient (zusätzlich) installieren, wie z.B. Thunderbird.
    {brigens ist ein Kezboard/Treiber v;llig [berfl[ssig!

    Hier gibts Antivirensoftware
    Hallo!

    Okay, hätte nicht gedacht, dass Microsoft mit seinem neuen Outlook 2013 eher eine Rückstufung als Verbesserung schafft. Schade eigentlich, da ich seitdem ich PCs kenne immer mit Office und insbesondere Outlook arbeite. Es ist eines der wichtigsten Programme für mich und dann passiert sowas. Wie ärgerlich.

    Den ersten Link zur Microsoft Community habe ich mir angeschaut, kurioserweise war der letzte Post, auf den du hingewiesen hast, von mir geschrieben worden. Aber diese Einstellungssache mit dem automatischen Ausgangsserver-Port hat nur zeitweise Abhilfe geschaffen. Mittlerweile habe ich wieder alles so eingestellt, wie Yahoo es fordert, aber es klappt immer noch nicht zuverlässig.

    Alle anderen Vorschläge von dir habe ich bereits ausprobiert. Habe einmal das IMAP-Konto in meinem bestehenden Outlook-Profil gelöscht und neu angelegt, dann habe ich auch mal testweise ein neues Outlook-Profil angelegt. Bis wenige Stunden nach der Einrichtung funktionierte alles, aber dann schlichen sich wieder die gleichen Fehler ein. Ich habe auch andere Mailclients ausprobiert (z.B. die neue Windows 8 Mail-App).

    Naja, ich hoffe, dass Microsoft irgendwann ein Update für Outlook veröffentlicht, was Abhilfe schaffen wird.

    Liebe Grüße und vielen Dank erstmal.
    "Für den Fall, dass am Fernsehgerät Störungen auftreten, kann man diese mühelos selbst beheben:
    Nach Entfernen des astigmatischen Ablenkfeldindikators setzen Sie dem Hypertrophalcoder einfach ein zweites Fulminanzsignal zu und justieren am Mikroswitch den differenziellen Paraboloidphasenfehler durch Twisten des high-touchable Autikon-Transistors.
    Die restliche Feinabstimmung erfolgt wie üblich durch Trigiminalverschiebung im Korrekturbereich der Horizontalfrequenz." - Loriot