kleine Übersicht der Linux Distributionen

    kleine Übersicht der Linux Distributionen

    Wir wollen hier eine kleine Übersicht der Linux Distributionen erstellen. Wir legen hier keinen Wert auf Vollständigkeit, da es sehr viele Distributionen gibt.

    Es soll sich vor allem an Interessierte und Umsteiger richten.
    Was für Distributionen gibt es? Welche Besonderheiten haben sie? Ist sie für mich geeignet?
    Name: Ubuntu
    Beschreibung: Ubuntu ist eine auf Debian basierende Linuxdistribution welche sehr einfach zu installieren und zu warten ist. Die Distribution enthält alle Programme für den täglichen Bedarf und kann einfach mit neuen Programmen versorgt werden.
    aktuelle Version: 10.04 (April 2010) weiterhin verfügbar 8.04, Version 9.10
    Standarddesktop: Gnome andere Versionen siehe weiter unten
    welche Software ist dabei: OpenOffice oder ähnliches, Browser, Chat, Emailprogramme, Spiele, Multimediaplayer, DVD/CD Authoring
    Systemanforderung: für die aktuelle Version, 256MB RAM, Pentium 3 700MHz, läuft vernüftig ab Athlon XP, Pentium 4 mit 512MB RAM +
    Installationstyp: LiveCDs, auch für x64, Wubi
    empfohlene Repositories: einfache Installation von Programmen per apt-get, alle Debian Repossitories funktionieren
    Sprache(n): alle
    empfohlen für: hauptsächlich Anfänger, Fortgeschrittene, für Profis ist die Servervariante
    Homepage: ubuntu.com/
    Download: Auswahl oder BitTorrent sowie Windowsinstaller Wubi

    Screenshot

    Ich beantworte keine Themen sowie EMAIL und PERSÖNLICHE NACHRICHTEN mehr!
    Meine private Homepage mit vielen
    Anleitungen, Tipps und Tricks | GermanHeroes - Teamwebseite rund um BOINC, Seti, Astronomie und Raumfahrt
    Name: Kubuntu
    Beschreibung: Kubuntu ist wie Ubuntu eine auf Debian basierende Linuxdistribution welche sehr einfach zu installieren und zu warten ist. Die Distribution enthält alle Programme für den täglichen Bedarf und kann einfach mit neuen Programmen versorgt werden. Anstatt Gnome wird der Windowmanager KDE verwendet.
    aktuelle Version: Version 10.04 (April 2010) weiterhin verfügbar ist die 8.04, 9.10
    Standarddesktop: KDE 4 ist in der Version 9.10 enthalten, die Version 8.04 bringt KDE 3.5x mit
    welche Software ist dabei: OpenOffice oder ähnliches, Browser, Chat, Emailprogramme, Spiele, Multimediaplayer, DVD/CD Authoring
    Systemanforderung: für die aktuelle Version, 512MB RAM, Pentium 3 mit 1GHz, läuft vernüftig ab Athlon XP, Pentium 4 mit 512MB RAM
    Installationstyp: es sind zu jeder Variante LiveCDs vorhanden, auch für x64, ein Windowsinstaller ist auch verfügbar
    empfohlene Repositories: einfache Installation von Programmen per apt-get, alle Debian Repositories funktionieren
    Sprache(n): alle
    empfohlen für: hauptsächlich Anfänger, Fortgeschrittene
    Homepage: kubuntu.org/
    Download: Auswahl ftp, Torrent, Wubi
    Anmerkungen
    Ich beantworte keine Themen sowie EMAIL und PERSÖNLICHE NACHRICHTEN mehr!
    Meine private Homepage mit vielen
    Anleitungen, Tipps und Tricks | GermanHeroes - Teamwebseite rund um BOINC, Seti, Astronomie und Raumfahrt
    Name: openSuSE
    Beschreibung: openSuSE ist eine Linuxdistribution aus dem Hause Novell. Sie bringt viele Sachen für den täglichen Bedarf mit. Einige Sachen wie MP3-Unterstützung oder den Flashplayer vermisst man in der Standardinstallation. Dies lässt sich aber leicht per Internet nachinstallieren.
    aktuelle Version: 11.2 (von November 2009), 11.1 (von Dezember 2008)
    Standarddesktop: seit openSuSE 11.1 gibt es keinen Standarddesktop - man kann aber zwischen KDE4 und Gnome wählen
    welche Software ist dabei: OpenOffice3, Firefox (Webbrowser), E-Mail-Programme, Brennprogramme und Mediaplayer
    Systemanforderung: Pentium 1 (x86 Prozessor ab 1GHz empfohlen), 256 MB RAM (ab 512 MB empfohlen), 500 MB Festplattenspeicher (2,5 GB empfohlen), viele Grafikkarten werden unterstützt.
    Es gibt neben der 32bit Intel-Version auch eine 64bit und einer Power-PC Version
    Installationstyp: DVD, Live-CD, minimale CD für Netzwerk/Internetinstallation
    empfohlene Repositories: Packman (unter anderem für die MP3-Unterstützung), ATI Treiber, NVIDIA Treiber (bessere Übersichten: offizielle Quellen, weitere Paketquellen)
    Sprache(n): viele
    empfohlen für: Einsteiger, Fortgeschrittene
    Homepage: de.opensuse.org
    Download: software.opensuse.org/
    Name: Xubuntu
    Beschreibung: Xubuntu ist wie Ubuntu eine auf Debian basierende Linuxdistribution welche sehr einfach zu installieren und zu warten ist. Die Distribution enthält alle Programme für den täglichen Bedarf und kann einfach mit neuen Programmen versorgt werden. Anstatt Gnome wird der Windowmanager Xfce verwendet.
    aktuelle Version: Version 9.10 (Oktober 2009) weiterhin verfügbar ist die 8.04
    Standarddesktop: Xfce, bei 8.04 sind zusätzlich compiz als 3D Effekt dabei
    welche Software ist dabei: Abiword, Browser, Chat, Emailprogramme, Spiele, Multimediaplayer
    Systemanforderung: für die aktuelle Version, 192MB RAM, Pentium 2 mit 300 MHz, läuft vernünftig ab Athlon XP, Pentium 3 mit 256MB RAM
    Installationstyp: LiveCD
    empfohlene Repositories: einfache Installation von Programmen per apt-get, alle Debian Repositories funktionieren
    Sprache(n): alle
    empfohlen für: Anfänger, Fortgeschrittene
    Homepage: xubuntu.org/
    Download: Auswahl und Torrent
    Anmerkungen läuft auch auf älteren Systemen angenehm schnell

    Screenshot
    Ich beantworte keine Themen sowie EMAIL und PERSÖNLICHE NACHRICHTEN mehr!
    Meine private Homepage mit vielen
    Anleitungen, Tipps und Tricks | GermanHeroes - Teamwebseite rund um BOINC, Seti, Astronomie und Raumfahrt
    Name: Fedora
    Beschreibung: Fedora (ehemals Fedora Core) ist eine Linuxdistribution aus dem Hause RedHat. Sie bringt viele Sachen für den täglichen Bedarf mit. Einige Sachen wie MP3-Unterstützung oder den Flashplayer vermisst man in der Standardinstallation. Dies lässt sich aber leicht per Internet nachinstallieren.
    aktuelle Version: 12 (von November 2009), 11 (von Juni 2009)
    Standarddesktop: Gnome, KDE4 sowie weitere Windowsmanager und Desktops sind ebenfalls installierbar
    welche Software ist dabei: OpenOffice3, Firefox (Webbrowser), E-Mail-Programme, Brennprogramme und Mediaplayer
    Systemanforderung: 400 MHz Pentium II, 192MiB RAM (256MiB empfohlen), Grafikkarte
    Es gibt neben der 32bit Intel-Version auch eine 64bit und einer Power-PC Version
    Installationstyp: DVD, Live-CD
    empfohlene Repositories: RPMFusion (unter anderem für die MP3-Unterstützung, Grafikkartentreiber)
    Sprache(n): viele
    empfohlen für: Einsteiger, Fortgeschrittene
    Homepage: fedoraproject.org
    Download: fedoraproject.org/de/get-fedora/
    Name: CentOS
    Beschreibung: CentOS ist eine Community Distribution, die komplett auf RedHat Enterprise Linux basiert. Es wurden alle Zeichen/Namen von RedHat ersetzt und die Programme neu kompiliert. CentOS erhält genau wie RedHat EL vier Jahre lang Support und Updates. Andere Distributionen haben meist nur 1,5 - 2 Jahre Support. Einsatzgebiete sind wohl hauptsächlich Server und Rechner, die lange ohne Neuinstallation auskommen und trotzdem möglichst ohne Sicherheitslücken laufen sollen.
    aktuelle Version: 5 (von April 2007) - letzter Servicerelease 5.5 (Mai 2010) , 4 (März 2005) - letzter Servicerelease 4.8 (August 2009)
    Standarddesktop: keiner - Gnome und KDE sind installierbar
    welche Software ist dabei: OpenOffice, Firefox (Webbrowser), E-Mail-Programme, Brennprogramme und Mediaplayer
    Systemanforderung: 32bit oder 64bit Prozessor, 256MiB RAM
    Installationstyp: DVD, CD
    empfohlene Repositories:
    Für Desktop System: RPMFusion (unter anderem für die MP3-Unterstützung, Grafikkartentreiber)
    Sprache(n): viele
    empfohlen für: Fortgeschrittene, Profis
    Homepage: centos.org
    Download: http://www.centos.org
    Name: Gentoo
    Beschreibung: Gentoo ist eine "Selbstbau" Distribution. Man kompiliert alle Programme selbst und kann die Anhängigkeit mit USE-Flags beeinflussen. Ein weiterer Vorteil Gentoos ist, dass man bei einer neuen Version nicht neuinstallieren oder komplett aktualisieren muss, da man die aktuellen Pakete ständig installieren kann.
    Es gibt also keinen Versionswechsel wie beispielsweise von openSuSE 10.3 auf 11.1
    aktuelle Version: 10.0 (von Oktober 2009)
    Standarddesktop: keiner - Gnome, KDE und viele andere sind installierbar
    welche Software ist dabei: OpenOffice, Firefox (Webbrowser), E-Mail-Programme, Brennprogramme und Mediaplayer
    Systemanforderung: läuft auf sehr vielen Systemen, da man es sich anpassen kann
    Installationstyp: LiveCD, minimal CD
    empfohlene Repositories:
    Sprache(n): viele
    empfohlen für: Fortgeschrittene, Profis
    Homepage: gentoo.org
    Download: http://www.gentoo.org
    Name: Mandriva
    Beschreibung: Es ist eine einfach zu installierende Linux-Distribution der französischen Firma Mandriva und basierte ursprünglich auf Red Hat Linux. Es beinhaltet etwa 2.500 Programmpakete wie z. B. OpenOffice.org, Gimp, Mozilla und KDE. Mandriva Linux eignet sich insbesondere für Linux-Anfänger und bietet in der Version 10 (noch als Mandrake Linux) eine exzellente Hardwareunterstützung.
    aktuelle Version: 2010
    Standarddesktop: KDE 4 & Gnome
    welche Software ist dabei: OpenOffice, Mozilla (Firefox 3), Gimp, u.v.m.
    Systemanforderung: Prozessortyp: Pentium 32-Bit kompatibel / Arbeitsspeicher: min. 512MB (1 GB ist besser)
    Installationstyp: DVD, Live-DVD
    empfohlene Repositories:
    Sprache(n): viele
    empfohlen für: Anfänger, Fortgeschrittene
    Hardware Support.: hcl.mandriva.com/
    Homepage: mandriva.com/
    Download: mandriva.com/en/download/free

    Screenshots.:
    Name: Sabayon Linux
    Beschreibung: Sabayon Linux ist eine auf Gentoo basierende Linux Distribution die besonderen Wert auf leichte Bedienung und den leichten Umstieg von Windows auf Linux legt. Die Live DVD kommt mit vielen Spielen, Multimediaanwendungen sowie mehreren Desktops.
    aktuelle Version: Sabayon 5.1 (von Dezember 2009)
    Standarddesktop: KDE mit Compiz, Gnome, Xfce, Fluxbox
    welche Software ist dabei: OpenOffice oder ähnliches, Browser, Chat, Emailprogramme, Spiele, Multimediaplayer, DVD/CD Authoring, proprietärer Software (Google Earth, Picasa etc)
    Systemanforderung: moderner x86 PC, läuft auch in VM und auf EeePCs/Netbooks
    Installationstyp: LiveDVD, auch für x64, Festplatte
    empfohlene Repositories: das von Gentoo Linux her bekannte Portage
    Sprache(n): alle
    empfohlen für: hauptsächlich Anfänger, Fortgeschrittene, extra Büroversion ist erhältlich
    Homepage: sabayonlinux.org/
    Download: sabayonlinux.org/mirrors

    Anmerkungen:

    Screenshot

    Ich beantworte keine Themen sowie EMAIL und PERSÖNLICHE NACHRICHTEN mehr!
    Meine private Homepage mit vielen
    Anleitungen, Tipps und Tricks | GermanHeroes - Teamwebseite rund um BOINC, Seti, Astronomie und Raumfahrt
    Name: PCLinuxOS
    Beschreibung: PCLinuxOS ist eine Linuxdistribution die für Linux Neulinge maßgeschneidert wurde. Sehr einfach zu installieren und zu verwalten - und steht natürlich einem Windows-System in nichts nach. Die gebräuchlichste Software ist vorinstalliert dabei. PCLinuxOS zeichnet sich durch seine Einfachheit und Benutzerfreundlichkeit sowie die überdurchschnittliche gute Hardwareerkennung aus. In erster Linie ist PCLinuxOS eine für den einfachen Desktop-Gebrauch gedachte Live-CD. Weiter besteht die Möglichkeit, persönliche Dateien und Konfigurationsdateien auf einen USB-Stick abzulegen. Das System kann aber auch auf eine Festplatte installiert werden. Danach kann man mit dem Paketmanagement-System APT weitere Software einspielen. Die einzelnen Pakete liegen hier in RPM-Form vor. Die CD Version zeichnet sich durch ihre geringe Größe aus, ist aber in ihren Umfang mit allem wichtigen Programmen ausgestattet. So zählen Programme wie Mozilla-Firefox 3, Mozilla-Thunderbird, das Brennprogramm K3B die Textverarbeitung Abiword genauso zur Ausstattung wie etwa das Chat-Programm Konversation oder der Messenger Kopete sowie viele weitere nützliche Programme. Außerdem wurde schon bei der Zusammenstellung auf größtmögliche Hardwareunterstützung geachtet. Drucker, Sound- TV- und Grafikkarte oder auch Wlan lässt sich „sofern nicht schon automatisch erkannt“ bequem über zahlreiche grafische Konfigurationsassistenten einrichten.
    aktuelle Version: 2009.2 (von Juni 2009)
    Standarddesktop: KDE, Gnome, Xfce
    welche Software ist dabei: OpenOffice, Firefox & Thunderbird, Realplayer, Gimp, VLC, Win32Codecs, u.v.m.
    Systemanforderung: Intel-kompatible CPU (ab i486), mindestens 256 MB Speicher für Grafikmodus, standard SVGA-kompatible Grafikkarte
    Installationstyp: CD, LiveCD, DVD
    empfohlene Repositories:
    Sprache(n): Deutsch/Englisch
    empfohlen für: Anfänger, Fortgeschrittene
    Forum.: pclinuxos.de/smf/index.php?action=forum
    Homepage: pclinuxos.de/doku.php?id=start
    Download: pclinuxos.iso-top.info/doku.php?id=download (Deutsch)

    Anmerkungen: Der Umstieg von MS Windows auf PCLinuxOS

    sreenshots.:
    Name: Linux Mint
    Beschreibung: Das neue Mint macht auf den ersten Blick einen spritzigen Eindruck. Dafür sorgt nicht nur das neue Wallpaper und das in Grün und Grau gehaltene Theme, sondern auch die neue Basis: Ubuntu 9.04 mit Kernel 2.6.28 und Gnome 2.26. Laut Release Notes benötigt Mint zur Installation zwar 512 MByte RAM, für den Betrieb reichen aber auch 256 MByte. Zu den Hauptneuerungen gehört neben dem optischen Update der Software Manager Mintinstall. Einem App-Store nicht unähnlich zeigt er zu den meisten Programmen auch eine Wertung und einen Screenshot an. So kann sich der Nutzer ein besseres Bild machen, ob das Programm wirklich das gesuchte ist. Daneben bringt die Distribution als Paketmanager auch Synaptic mit. Beim Menü hat sich Linux Mint für einen Mischung aus dem KDE-Kickoff-Menü und dem Gnome-Menü von OpenSuse entschieden. Ein zusätzliches Eingabefeld erlaubt eine Schnellsuche in den vorhandenen Anwendungen. Das Ziel der Macher von Linux Mint ist es, "out of the box" eine umfangreichere Multimedia-Unterstützung zu bieten, als Ubuntu es tut. Zu diesem Zweck sind in Linux Mint bereits Browser-Plugins, Audio- und Video-Codecs, DVD-Spieler enthalten, sowie Java und weitere Komponenten, die ein Multimedia-Betriebssystem braucht. Linux Mint ist zu 100% kompatibel mit Ubuntu. In Linux Mint kommt als Standard-Desktop Gnome zum Einsatz. Linux Mint ist ein Live-Linux, das auch installiert werden kann.
    aktuelle Version: Linux Mint 8.0 (von November 2009)
    Standarddesktop: KDE/Gnome
    welche Software ist dabei: OpenOffice, Firefox & Thunderbird, Opera, Skype, VLC Player, Pidgin, GIMP, Transmission, Audacity, Picasa, u.v.m
    Systemanforderung: min. 256 Mb RAM und 4 GB freien platz, empfohlen sind 512 Mb RAM
    Installationstyp: CD, DVD, USB
    empfohlene Repositories:
    Sprache(n): multi
    empfohlen für: Neueinsteiger, Fortgeschrittene
    Forum.: linuxmint-forum.de/
    Homepage: linuxmint.com/rel_gloria_whatsnew.php
    Download: linuxmint.com/oldreleases.php
    Anmerkungen: Fast alles funktioniert out-of-box (WLAN, Headset, Bluetooth, externe USB-Festplatten, usw...)

    Screenshots.:
    Name: Arch Linux
    Beschreibung: Arch Linux ist eine Linuxdistribution, die sich an fortgeschrittene Nutzer richtet. Durch das Rolling Release ist, wie bei Gentoo, keine Neuinstallation nötig, um aktuelle Pakete zu erhalten. Wenn man das gewünschte Paket nicht findet, wird man häufig in den Community Paketen fündig, die man aber selbst mit Hilfe des ABS kompilieren muss.
    aktuelle Version: 2009.08
    Standarddesktop: keiner - Gnome, KDE und viele andere sind installierbar
    welche Software ist dabei: OpenOffice, Firefox (Webbrowser), E-Mail-Programme, Brennprogramme und Mediaplayer
    Systemanforderung: 32bit oder 64bit Prozessor, 512MiB RAM
    Installationstyp: LiveCD, minimal CD
    empfohlene Repositories:
    Sprache(n): viele
    empfohlen für: Fortgeschrittene, Profis
    Homepage: archlinux.org
    Download: archlinux.org/download/