Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DAS PC HILFE FORUM - Hilfe für Windows und PCs. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

12.07.2010, 14:32

Grafikkarte überhitzt/kaputt?

Hallo liebe Community,

ich habe seit geraumer Zeit ein Problem mit meiner Grafikkarte und bekomme dieses einfach nicht in den Griff...

Bei meiner Grafikkarte handelt es sich um die Nvidia Geforce 6600 GT. Der originale Lüfter ist leider nichtmehr vorhanden (kaputt), dennoch habe ich einen anderen Lüfter zur Kühlung angebracht (Artic Cooling NV Silencer 6).

Weitere Informationen zu meiner Hardware/Software:
- Windows XP Professional mit SP2
- CPU: AMD Athlon 64, 2000 MHz, 3200+
- Motherboard: Abit AN8
- Netzteil: Tagan TG420 i-xeye
- 1024 MB Arbeitsspeicher

Mein Computer stürzt in unregelmäßigen Abständen ab, d.h. er "friert" ein (> Resetknopf!)

Nun habe ich schon alle mir bekannten Möglichkeiten, warum sich mein Computer immer aufhängt, ausprobiert:

- Alle Lüfter gereinigt (CPU, Grafikkarte, Netzteil...)
- Servicepack 3 // Servicepack 2 ausprobiert
- Externen Lüfter (großer Ventilator) aufgestellt (> Gute Durchlüftung)
- Alle Windows-Updates installiert
- Aktuelle Grafikkarten-Treiber installiert
- Viren-Scanner zeigt keine Viren
- MemTest laufen lassen (Es liegt nicht am Arbeitsspeicher = keiner Errors!)
- Gehäuse ganz aufgemacht (d.h. Ebenfalls gute Durchlüftung)
- Directx 10 installiert (für Games)

Wenn ich jetzt z.B. ein grafiklastiges Spiel spielen möchte (z.B. Guild Wars), hängt er sich sofort auf (Bei niedrigsten Grafikeinstellungen dauert es etwas länger... ca. 1-2 Minuten!). In normalem Zustand passiert das "Einfrieren" zu unbestimmbaren Zeitpunkten...

Dann bin ich im Internet noch auf das Programm "Speedfan" gestoßen, mit welchem sich die Temperaturen meines Computers messen lassen.
Hier ein Screenshot der Temperaturen in "normalen" Zustand, d.h. kein Spiel o.ä. am Laufen:

(Dieser Begriff wurde für Gäste und nicht aktivierte Benutzer ausgeblendet. Um ihn doch lesen zu können sollten Sie sich registrieren!)

Der zweite Punkt "Core" (mit dem Feuer davor) gibt die Temperatur der Nvidia Video Card an (Laut Speedfan). Dieser Wert variiert zwischen 54-60 C. Das Feuer ist auch trotzdem bei 54 C zu sehen.

Alle anderen Temperaturen scheinen ja laut Speedfan okay zu sein? (siehe Pfeile/kein Feuer!)

Sobald ich aber nun ein Spiel starte, z.B. Guild Wars, friert der Computer binnen ~40 Sekunden ein, auch wenn er "frisch hochgefahren" wurde, d.h. noch nicht lange in Betrieb ist! (warscheinlich zu hohe Grafikleistung gefordert...?). Die Temperaturen der GPU und des Cores steigen dann weit über 100C beim Spielen.

Zu erwähnen bleibt noch, dass ich Guild Wars ein paar Jahre zuvor flüssig mit dem gleichen Computer bzw. der gleichen Hardware spielen konnte! Weiterhin bleibt zu erwähnen, dass die Zimmertemperatur an die ~30-32 C° beträgt!

Könnte meine Grafikkarte kaputt sein? Oder liege ich mit meinen Vermutungen völlig falsch? Gibt es weitere Ursachen, warum meine Grafikkarte überhitzt?

Falls noch Fragen bestehen, stehe ich natürlich jederzeit gerne zur Verfügung!

Danke im Vorraus

Freundliche Grüße
Mane

2

12.07.2010, 14:50

Wenn deine GK allein schon im idle bei 59° ist, dann passt da jedenfalls etwas net ^^
Entweder ist der GK-Kühler zu schwach oder defekt. Möglicherweise wurde deine GK damals schon in Mitleidenschaft gezogen als der Originlakühler kaputt ging. Wenn die Temperatur dann auf über 100° geht wundert es mich net das der PC keine Lust mehr hat weiter zu arbeiten. ^^

Die Temperatur wird bei Speedfan wie in deinem SS auch bei "GPU" angezeigt. Geld in einen anderen Lüfter würd ich persönlich nicht investieren, eher in eine neue GK.


Edit: Hat jetzt nix mit der GK zu tun aber du solltest dein Windows aktuell halten, sprich das SP3 installieren, allein schon wegen möglichen Sicherheitslücken im OS. :)

3

12.07.2010, 15:56

Hey :)

Dass meine Grafikkarte damals schon was abbekommen hat, kann ich mir nicht vorstellen, weil ich z.B. Guild Wars auch mit dieser Grafikkarte bzw. dem neu angebrachten Lüfter spielen konnte... Den Lüfter hat man mir damals auch für diese Grafikkarte empfohlen und defekt ist er auch nicht :huh:

Gibt es noch andere Meinungen, woran das Überhitzen liegen könnte? Was ist mit dem Punkt "Core"... "Core" = Grafikkartenkern?

Sind die anderen Temperaturen denn okay so?

Welche Grafikkarte würdet ihr mir denn empfehlen können (angepasst an mein System...)?

Danke dir Ultimate, für die rasche Antwort :)

Freundliche Grüße

Mane

4

12.07.2010, 17:34

Hmmm ausgehend von deiner CPU würden z.b. folgende Grafikkarten passen (und natürlich alle schwächeren GK):

Nvidia:
6800 Ultra
7600 GT
9400 GT

ATI:
X1650XT
X850XT
X800XTPE
HD 5450
HD 4550

Falls du deine CPU aufrüsten willst, kannst du natürlich auch eine schnellere GK einbauen ohne das die CPU das System ausbremst.


Zu Speedfan:
Ich selbst habe Speedfan vorher nie benutzt, habs aber spasseshalber mal installiert. So wie es aussieht hat der "Core" je nach Mainboard und Sensor eine andere Bedeutung, bei mir wird da 21° angezeigt obwohl das rein technisch unmöglich ist, da 1. die geringste Temp. im System 43° und 2. in der Wohnung allein schon 36° sind. ^^

Zu deiner Anzeige in SF:
GPU: Temp von der Grafikkarte
HD0: Deine Festplatte
CPU: Temp von deinem Prozessor
SYS: Systemtemperatur
PWM: Müßte die Temp vom Spannungswandler sein
Core: evtl. der von der CPU
Core: nach der Gradzahl und laut SF zufolge der von der GK
Ambient: ka ^^

Bis auf die Temperatur von der Grafikkarte (die mir persönlich für zu hoch im idel erscheint) ist alles noch im grünen Bereich.


Ich bin davon ausgegangen, das du den Originallüfter deiner GK ausgetauscht hast, weil er den Geist aufgab. Deswegen meine Vermutung das die Grafikkarten damals zu heiß wurde als der Lüfter ausfiel und sie deshalb schon angeschlagen war.

Das die Grafikkarte überhitzt kann im Allgemeinen daran liegen:
- Lüfter defekt oder zu schwach,
- Kühlkörper verstopft
- beim Lüftertausch keine neue, zu wenig oder zu viel Wärmeleitpaste aufgetragen
- wenn in einem eng verbauten System eh schon hohe Temperaturen herschen, kann es u.U. passieren das der Lüfter nicht genug kühle Luft ansaugen kann (dieses is mir allerdings noch nie passiert ^^) .

Ich schätze mal das das der gleiche Lüfter ist wie im Anhang. Ich weiß nicht wie gut man der Lüfter incl. der Kühlrippen reinigen kann, aber so wie es aussieht dürfte letzteres etwas schwierig sein. Sind diese frei von Staub oder konntest du sie auch reinigen ?
»Ultimate« hat folgende Datei angehängt:
  • 10341.jpg (29,96 kB - 14 mal heruntergeladen - zuletzt: 13.07.2010, 22:18)

teiresias

Meister

Beiträge: 1 800

Rechnerkonfiguration: CPU AMD A 10-5800K APU mit Radeon HD Graphik 3,8 GHz; 16 GB RAM; win7 Prof. 64Bit

  • Nachricht senden

5

13.07.2010, 12:56

SYS: Systemtemperatur

Das trägt jetzt zwar nichts zur Problemlösung bei, würde mich aber trotzdem mal interessieren: @ultimate: Was verstehst Du unter Systemtemperatur? "System" steht normalerweise für Betriebssystem. Das kann aber, da es sich dabei um Software handelt, keine Temperatur haben. ?(

6

14.07.2010, 17:26

sry Systemtemp = Mainboardtemp

teiresias

Meister

Beiträge: 1 800

Rechnerkonfiguration: CPU AMD A 10-5800K APU mit Radeon HD Graphik 3,8 GHz; 16 GB RAM; win7 Prof. 64Bit

  • Nachricht senden

7

14.07.2010, 18:15

Aha ...

Ähnliche Themen

Bookmark and Share