Sie sind nicht angemeldet.

1

07.08.2011, 19:58

Problem mit Adressierung nach testdisc

Hallo,

hier ein wirklich außergewöhnliches Problem.

WinXP, SP 3

HDD erschien im diskmanagement als "nicht zugeordnet".
Nach Einsatz von testdisc sind alle Partitionen in alter Größe vorhanden.
Die Verzeichnisstruktur und Dateinamen sind ebenfalls korrekt.
Die Größe der Dateien ist so wie zuvor.

Die Inhalter der Dateien sind zu über 80% jedoch falsch.
Es handelt sich fast ausschießlich um avi, mpeg und vob Dateien.
Die meisten lassen sich sogar abspielen. Dumm nur das wenn ich Film h sehen möchte, Film i mittendrin anfängt und dann die erste Hälfte von Film j in dieser "Datei" vorhanden ist.

Es scheint also etwas mit der Adressierung nicht zu stimmen.

Datenrecover ist bis lang auch erfolglos. EasyRecovery findet im RAW-Modus garnichts und im Advanced das gleiche Durcheinander.

Ich erwarte hier nicht unbedingt eine Lösung für das Problem, eine Hilfe es besser zu beschreiben währe schon hilfreich.

Vielen Dank

Petra

haggy

Schüler

Beiträge: 94

Rechnerkonfiguration: i5 2500k, 120GB OCZ Agility3, MSI GTX560ti, ASUS P8z68 MB, 8GB RAM und einige alte Festplatten die ich noch gefunden habe ;-)

  • Nachricht senden

2

10.08.2011, 16:11

Hallo Petra,

anscheinend hat sich deine Partitionstabelle verabschiedet. Das scheinst du ja schon gelöst zu haben. Dein Problem - sofern ich es richtig verstanden habe ;) - lässt sich meiner Meinung nach auf eine defekte Master File Table (MFT) zurückführen. Ich kann mir aber nicht erklären, warum sich das ganze so abnorm verhält.

Da du ja schon mit TestDisk gearebeitet hast, würde ich dir nun empfehlen zu probieren, ob ein MFT Backup auf deiner Festplatte zu finden ist.Dazu musst du TestDisk in den Optionen auf Advanced stellen, und kannst dann irgendwas in Richtung Repair MFT in den Optionen finden. Dabei wird die gesamte Festplatte nach einem Backup durchsucht. AAAABER: Sollte er einen falschem MFT zurückspielen, wäre gar keine Datei mehr auffindbar danach. Zwar lässt sich so eine MFT auch erneut erstellen, aber da kenne ich auf Anhieb kein kostenloses Programm für. (da du Raw-Recovery erwähnt hast - es könnte sein, dass dein EasyRecovery auch dazu in der Lage ist MFTs zu "reparieren")

Am besten wäre es, wenn du nun erstmal eine Sicherung deiner gesamten Festplatte (RAW Modus!!! - Also ohne, dass versucht wird Dateien zu erkennen, sondern stumpf einfach jeden Sektor so wie das Tool es auffindet wieder aufspielen!) So verlierst du beim Rumprobieren nichts an deinen Daten. Jeder Schreibzugriff kann dich derzeit potentiell Daten kosten, die falsch zugeordnet sind.

Allerdings wäre das nun der erste Fall dieses Schweregrads - der mir untergekommen ist - wo nicht die Festplatte auch einen defekt aufweist. Also solltest du vielleicht anfangen mit einem Tool deines Festplattenherstellers den Zustand der Festplatte zu überprüfen. Daher möchte ich noch fix darauf hinweisen, dass wenn die Platte defekt ist, mit jeder Minute die das Gerät läuft die Chance auf eine Professionelle Datenrettung sinken könnte. Das hängt natürlich von der Art des Defekts ab.

Viel text mit relativ wenig Info,
aber vielleicht kannst du was damit anfangen ;)

Gruß,
Chris

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Bookmark and Share